Archiv der Kategorie: Musik

Malins Weihnachtsgeschenk

sem-titulo

Malin hatte ein Geheimnis. Aber das erzählte sie niemandem.Die Schule war in einem kleinen roten Haus. In diese Schule ging Malin. Sie war neun Jahre alt. Am zweiten Juli hatte sie Geburtstag. Mitten im Sommer.

Ja, eine Weile hatte sie sogar zwei Geheimnisse. Das eine hätte sie fast Johan erzählt. Das war, als das erste Schuljahr vorbei war. Alle in der Klasse hatten ihre Sonntagskleider an. Die Lehrerin trug ein Kleid mit Blumen drauf. In einer Vase steckte ein großer Strauß Flieder. Der duftete durch das ganze Schulzimmer. Weiterlesen

Alt-Salzburger Weihnacht

Alt-Salzburger Weihnacht

Linde Schuller

Über Salzburg fällt Schnee. Durch das rötlichwarme Dunkel eines früh ermatteten Wintertages lässt sich das schöne Antlitz der Stadt nur ahnen wie ein Frauengesicht hinter dichten Schleiern.

Hätte die wuchtige Feste ihre Silhouette nicht durch allerlei schneeichtes Putzwerk an Zinnen und Türmen betont, man sähe sie heute gar nicht und selbst die düstere Wand des Mönchsberges hängt weniger drohend, unwirklicher, einem riesigen, weißgetupften, von unsichtbarer Hand ständig bewegten Vorhang gleich, abgerückt hinter den Häusern der Gstättengasse. Weiterlesen

Die Geschichte von der Kuh Gloria

Die Geschichte von der Kuh Gloria

Die Kuh Gloria war schon als Kind dicker als alle anderen Kühe. Und das steigerte sich noch, je älter sie wurde. Ihre Lippen waren fleischig, ihre Nase breit, der Kopf war riesig wie ein Kürbis, eigentlich noch größer, und dazu hatte sie sehr starke Beine, einen dicken Bauch, grobe, borstige Haare und plumpe Füße.

Weil es keine Kleider in ihrer Größe zu kaufen gab, musste sie alles selber nähen, und das tat sie ohne guten Geschmack und ohne großes Geschick. Darum sah sie auch in ihren handgeschneiderten Kleidern noch mässiger aus, als sie in Wirklichkeit war. Sie hatte einen Gang wie ein Trampeltier, und wenn sie sprach, klang es, als ob man in ein leeres Regenfass brüllte. Weiterlesen

Es war einmal ein gewöhnlicher Schultag

Es war einmal ein gewöhnlicher Schultag

An einem gewöhnlichen Schultag, ein gewöhnlicher Junge wachte aus seinen gewöhnlichen Träumen, stieg aus sein gewöhnliches Bett, ging ins gewöhnliche Badezimmer, wusch sich wie gewöhnlich, zog seine gewöhnlichen Kleider an und ass sein gewöhnliches Frühstück.

Der gewöhnliche Junge putzte seine gewöhnlichen Zähne, gab seiner gewöhnlichen Mutter einen Kuss und ging in seine gewöhnliche Schule.

Und während er durch die gewöhnlichen Strassen ging, vorbei an die gewöhnlichen Geschäften und überquerte die gewöhnlichen Strassen, der gewöhnliche Junge fasste seine gewöhnlichen Gedanken. Weiterlesen

Flora und die Geige

Flora und die Geige

Heute Vormittag ist Flora am Bahnhof angekommen. Am großen Bahnhof der großen Stadt. Gestern hat sie den ganzen Tag den langen Weg zum Bahnhof zu Fuß gemacht. Sie ist die ganze Nacht gereist. Gereist oder eher geflohen, weil es Krieg in ihrem Lande gibt.

Eine große Explosion, das Haus brach in Feuer aus und keiner war dabei, der den Brandherd löschte.

Also, schnell! Flora hat ein paar Kleidungsstücke in ihren Rucksack gestopft, dann nahm sie ihren Teddybär und, vor allem, ihren Geigenkoffer mit der Geige. Weiterlesen

Das Klavier im Wald

klavier

Das Klavier im Wald – PDF

„Mutti“, sagt Jascha einmal, „bitte stell mir das Klavier in den Wald. Ich möchte für die Waldtiere spielen, weil die nie Musik haben.“

So kam das Klavier in den Wald. Mitten auf eine Lichtung. Und Jascha spielte einige Waldsonaten des berühmten Komponisten Violetti. Da versammelten sich Tauben, Meisen, Eichhörnchen und Rehe um sie.

Die Vögel blieben am längsten und versuchten mitzusingen und mitzupfeifen, mitzuzwitschern und mitzuturteln. Weiterlesen