Du kannst es doch

Immer, wenn Tina in der Schule etwas vorlesen sollte, bekam sie es mit der Angst. Dabei hatte sie diesmal zu Hause wirklich geübt. Ihre Mutter hatte gesagt: „Du musst üben, Kind!“ Und da hatte Tina sich hingesetzt und die ganze Geschichte gelesen, erst leise, dann laut: „Eine Stadtmaus ging spazieren und kam zu einer Feldmaus. Die legte ihr zu essen vor, was sie nur konnte…“Tina hatte dann ihrer Mutter die Geschichte noch einmal vorgelesen.
„Siehst du“, hatte die Mutter gesagt, „es geht doch sehr gut.“
Aber nun sollte Tina in der Schule vorlesen. Die Lehrerin hatte sie aufgerufen und da war ihr wieder, als wenn ein dicker Kloß in ihrem Hals stecken geblieben wäre. Richtig zitterig war ihr, denn sie hatte Angst, etwas falsch zu machen. Sie fing an :.. Eine Stadtmaus ging spaz-, spaz-, spaz-…“
Die Kinder mussten lachen.
Die Lehrerin sagte: „Sei ganz ruhig, Tina, und lies noch einmal von vorn.“
Und Tina las: „Eine Stadtmaus ging spazieren und kam zu einer Feldlaus.“
Wieder fingen die anderen an zu lachen. Tina spürte, wie ihr das Weinen durch den Hals in die Nase heraufgekrochen kam. Sie musste schlucken.
Da sagte die Lehrerin zu den Kindern: „Wenn ihr über Tina lacht, dann wird die Geschichte für euch vielleicht immer lustiger. Für Tina aber wird sie bestimmt immer trauriger.“
Und zu Tina sagte sie: „Das mit der Feldlaus ist doch ganz lustig. Lies nur weiter!“
Da musste Tina selbst ein bisschen lachen.
Und dann las sie die Geschichte weiter.
„Du kannst es doch!“, sagte die Lehrerin. „Und wenn du keine Angst mehr hast, dann kannst du es bald noch viel besser.”

Wolfgang Menzel

Ein Gedanke zu „Du kannst es doch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s