Colour blues

«Sag mal, Papa, wo liegt Marokko?»
«In Afrika.»
«Dort, wo es Giraffen und Nilpferde gibt?»
«Nein, etwas höher — in Nordafrika.»
«Und wer wohnt dort?»
«Araber.»
«Ich dachte, Araber leben in Arabien…»
«Naja, die Araber sind überall, sogar in der U-Bahn. Die Araber in Marokko sind Berber.»
«Aber Berber sind Barbaren, oder?»
«Nein, die Barbaren waren ganz was anderes — die waren eine Horde Invasoren.»
«Ja, aber gestern beim Fernsehen hast du dich beschwert, dass Frankreich von Arabern invadiert wird.»
«Ah ja — ist aber nicht das Gleiche. Es gibt sehr nette Araber, wie Brahim, unseren Gemüsehändler.»
«Aber erst vor einem Tag hast du ihn Dieb genannt, weil er die Preise erhöht, wenn er zu viele Kunden hat.»
«Das habe ich nur gesagt, weil ich mich etwas geärgert habe.»
«Kennst du irgendwelche Marokkaner?«
«Nicht direkt; manchmal aber begegne ich welchen auf der Straße.»
«In welcher Sprache sprichst du mit denen?»
«Ich sage gar kein Wort, weil ich sie nicht kenne.»
«Wenn du sie nicht kennst, woher weißt du, dass sie Marokkaner sind und nicht Amerikaner?»
«Tja, Amerikaner sind ja weißhäutig.»
«Wie Miles Davis und Carl Lewis?»
«Nein, diese kommen aus Afrika.»
«Jetzt bin ich langsam verwirrt. Brahim ist weiß wie du und ich, er ist nicht schwarz und du sagst, er sei Araber.»
»Das ist nur deswegen, weil es weiße Araber gibt, aber die Marokkaner können verschiedene Hautfarben haben. Manche haben eine sehr dunkle Hautfarbe, andere sind so weißhäutig wie ein Holländer, verstehst du?»
«Hmm… am Sonntag habe ich im Fernseher eine holländische Fußballmannschaft gesehen—und die Hälfte davon war schwarz!!»
«Das ist nicht das Gleiche. Im Sport gibt es viele Schwarze.»
«Im Tennis gibt es nur einen. Beim Golf, Schwimmen und Reiten habe ich keinen einzigen gesehen.»
«Ich habe nichts damit zu tun. Geh und frag lieber Mutti. Ich will jetzt Fernsehen…»
«Mutti hat mir gesagt, ich soll dich fragen. Sie ist in der Küche und schimpft, dass du ihr nie hilfst. Ich habe noch eine Frage. Meine Freundin Anabelle ist ganz schwarz und sie schwört sie ist Französin. Sie ist wohl eine Lügnerin, oder?»
«Aber deine Freundin kommt aus Martinique, daher ist sie Französin.»
«Es gibt also Franzosen, die schwarz sind, und Marokkaner, die weiß sind, stimmt’s?»
«Ja, genau. Aber jetzt lass uns das Thema wechseln, ja?»
«Okay… aber Anabelle ist sehr kraushaarig, weißt du, wie ein Schaf.»
«Marokkaner haben das gleiche Kraushaar.»
«Naja, mein Freund Momo kommt aus Marokko, sein Haar ist aber wirklich ganz glatt.»
«Manche Leute sind halt so.»
«Einmal hat er mir erzählt, dass wir Franzosen Kolonisatoren waren. Stimmt das?»
«So ein Quatsch!»
«Er sagte, vor vielen, vielen Jahren wären wir in sein Land eingefallen und hätten die Leute damals sehr schlecht behandelt.»
«Wir sind hingegangen und blieben eine Weile dort. Das war alles…»
«Aber genauso machen sie es jetzt. Sie kommen zu uns und bleiben eine Weile. Morgen erzähle ich Momo, auch er sei ein Kolonisator.»
«Nein, das ist wieder was anderes. Um in unser Land zu kommen, brauchen Marokkaner ein Visum.»
«Brauchten wir denn keins, als wir zu ihnen hinübergingen?»
«Nein, damals gab es keine Visa und alles war viel einfacher. Alles, was man damals dafür brauchte, war ein Kanonenschiff.»

Aus: Lotfi Akalay: The Picador Book of African Stories.
London, Macmillan Publishers Ltd, 1988

Advertisements

Über kindg

Guten Tag! Wir sind kein Verein oder Institution; nur eine Gruppe Freunde, die an Gymnasien und Universitäten unterrichtet. Dieses Projekt ist aus reinen pädagogischen Gründen entstanden und hat überhaupt keine finanziellen Interessen.
Dieser Beitrag wurde unter Frieden, Geschichten, Kinder, Nachdenken, Vorurteil abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s