Zen-Geschichten für Kinder: Der Bauer im Glück – Drei kleine Weisheiten

Ein Pandabär im Garten

Am nächsten Tag ging Max Stilles Wasser besuchen.

»Hier bin ich!«, rief Stilles Wasser vom Wipfel eines Baumes.

»Darf ich raufkommen?«, fragte Max.

»Wenn du gut aufpasst«, antwortete Stilles Wasser.

»Stell dir vor, wir könnten fliegen«, sagte Max.

»Dann könnten wir Schatten auf die Wolken werfen«, sagte Stilles Wasser.

»Aber was wäre, wenn wir herunterfielen?«, fragte Max.

»Wenn wir herunterfielen, könnten wir uns ein Bein brechen«, sagte Stilles Wasser.

»Das wäre schlimm«, sagte Max.

»Vielleicht«, antwortete Stilles Wasser.

»Vielleicht?«, fragte Max.

Der Bauer im Glück

Es war einmal ein alter Bauer, der seit vielen Jahren seine Felder bestellte.

Eines Tages lief sein Pferd davon. Als seine Nachbarn davon hörten, kamen sie ihn besuchen. »So ein Pech«, sagten sie mitfühlend.

»Vielleicht«, sagte darauf der Bauer.

Am nächsten Morgen kehrte das Pferd zurück und brachte zwei Wildpferde mit.

»So ein Glück!«, riefen jetzt die Nachbarn.

»Vielleicht«, antwortete der Bauer.

Am folgenden Tag wollte sein Sohn eines der ungezähmten Pferde reiten. Er wurde abgeworfen und brach sich das Bein. Wieder kamen die Nachbarn, um das Missgeschick zu bedauern.

»So ein Pech«, sagten sie.

»Vielleicht«, antwortete der Bauer.

Wieder einen Tag später kamen Gesandte des Heeres ins Dorf, um die jungen Männer zum Militärdienst zu holen und sie in den Krieg zu schicken. Als sie sahen, dass der Sohn ein Bein gebrochen hatte, nahmen sie ihn nicht mit.

»So ein Glück!«, riefen die Nachbarn.

»Vielleicht«, sagte der Bauer.

»Ich verstehe«, sagte Max. »Vielleicht liegen Glück und Pech nahe beieinander. Man weiß nie, was als Nächstes passiert.«

»Ja«, stimmte Stilles Wasser zu. »Das weiß man nie.«

 Weiter: Eine schwere Last – Drei kleine Weisheiten

Jon J. Muth: Ein Pandabär im Garten.
Sauerländer, Düsseldorf 2007

Advertisements

Über kindg

Guten Tag! Wir sind kein Verein oder Institution; nur eine Gruppe Freunde, die an Gymnasien und Universitäten unterrichtet. Dieses Projekt ist aus reinen pädagogischen Gründen entstanden und hat überhaupt keine finanziellen Interessen.
Dieser Beitrag wurde unter Kinder veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Zen-Geschichten für Kinder: Der Bauer im Glück – Drei kleine Weisheiten

  1. Gertie schreibt:

    Mein Enkel und ich sind von diesen Geschichten immer wieder sehr begeistert.

  2. AVGP schreibt:

    Super schöne Geschichte! Vielen Dank 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s