Advent – Lene Mayer-Skumanz

Advent

„Jakob“, sagt die Mutter. „Bitte gib den Brief für mich auf.“

„Ich mag jetzt nicht“, sagt Jakob.

Er malt Holzfiguren an: ein Glocke, einen Engel, einen Stern. Die will er zu Weihnachten auf den Christbaum hängen.

„Mutti“, ruft Jakob, „bitte wasch mir den Pinsel aus.“

Die Mutter wäscht den Pinsel aus.

Da fällt Jakob der Brief ein.

„Wo ist der Brief?“

„Ich habe ihn schon aufgegeben“, sagt die Mutter.

Das ist dem Jakob gar nicht recht.

„Schreib noch einen Brief“, sagt er, „oder wenigstens eine Karte an die Tante Milli!“

Er bettelt so lange, bis die Mutter eine Karte an Tante Milli schreibt. Jakob nimmt die Karte. Er rennt zum nächsten Briefkasten und wirft die Karte ein.

„Jesus“, sagt Jakob, „jetzt ist mir leichter!“

Lene Mayer-Skumanz (Hrsg.): Jakob und Katharina.
Wien: Herder Verlag 1986

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s